Usedom - Neuendorf

Usedom - Neuendorf

Im Hinterland der Insel Usedom, auf der idyllischen Halbinsel Gnitz, liegt die Ortschaft Neuendorf. Der Ort befindet sich am Achternwasser, einem Gewässer, das von der Insel Usedom und dem Festland eingeschlossen und dadurch geschützt liegt. Erstmals im Jahr 1376 urkundlich erwähnt, gehörte der Ort Neuendorf zu den Besitzungen der Adelsfamilie von Lepels, deren Gutshaus auch heute noch im Ortskern zu bewundern ist. Überhaupt ist die älteste der gnitzer Ortschaften mit seinen zahlreichen liebevoll restaurierten historischen Gebäuden auch gleichzeitig die schönste der Halbinsel. Auch das neue Gutshaus der Lepels, das 1820 errichtet wurde, wurde in den Jahren 2002 bis 2005 unter denkmalrechtlichen Bedingungen aufwändig saniert und dient heute als Gasthof und Seminarhotel. Lassen Sie sich hier mit ausgesuchter Bio-Küche kulinarisch verwöhnen.

Obwohl noch rund um Neuendorf Pumpen stehen, mit denen auch heute noch Erdöl gefördert wird, hat die Natur das Land ringsum schon lange zurück erobert. Und so ist Neuendorf und Umgebung der ideale Stützpunkt für Wanderer und Radfahrer, die das ursprüngliche Usedom entdecken wollen. Verträumte Ortschaften mit schilfgedeckten Häusern und mittelalterlichen Backsteinkirchen laden zum Entdecken ein. Die Straßen werden gesäumt von uralten, weitläufigen Alleen, dem Inbegriff der Romantik. Ein besonderes Erlebnis ist der Besuch der steinzeitlichen Hühnengräber inmitten eines Eichenwaldes in der Nähe von Lütow, einem Nachbarort von Neuendorf. Genießen Sie die Gastfreundschaft dieses romantischen Dörfchens und die köstlichen Gerichte aus einheimischen Produkten wie fangfrischen Fisch oder dem Inselbier und dem Inselkäse, der hier noch ganz ursprünglich hergestellt wird. Natürlich sind auch die belebten Ostseebäder von Usedom leicht zu erreichen.

Naturliebhaber haben es nicht weit zum Vogelschutzgebiet Möwenort im Süden der Halbinsel und zu den Steilküsten und schilfbewachsenen Ufern der Ostsee. Zu Fuß, mit dem Rad oder auch dem Boot lässt sich das ruhige Hinterland erkunden. Viele interessante Pflanzen wie Wildbirnen, Wachholder und sogar seltene Orchideen gibt es zu entdecken. Kormorane, Störche und Fischreiher ziehen ihre Kreise über dem ruhigen See oder tummeln sich auf den saftigen Wiesen rund um Neuendorf. Im Achterwasser unterhalb des Buchbergs kann der aufmerksame Beobachter die scheuen Seeadler beim Fischen beobachten.